“Akute Gefahr droht vor allem den Betreibern von Jenkins-Servern

“Akute Gefahr droht vor allem den Betreibern von Jenkins-Servern selbst, da ein Hacker mit nur einem gespooften UDP-Paket eine Endlosschleife aus Anfragen und Antworten zwischen mehreren Jenkins Servern initiieren kann (…)” Artikel via