In der steckte eine sogenannte Superspreader-Person

In der steckte eine sogenannte Superspreader-Person bei einem Clubbesuch mehrere Menschen mit dem Corona-Virus an. Bei der Rückverfolgung der Besucher zeigt sich, dass ein Drittel davon falsche Identitäten am Eingang abgegeben hatte.